Grosio – Ponte di Legno über den Passo Foppa

Datum:Mittwoch 1.8.2007

Distanz: 43 km

Durchsnitt: 10.6 km/h

Fahrzeit: 4:07

Höhenmeter: 1842

Letztes Jahr, am 1. August, stand der Spluegenpass auf dem Programm.

Heute warteten 1500 Höhenmeter nonstop auf den Passo Della Foppa auf mich.

Das Fühstück war nicht so üppig wie normalerweise. Schon auf dem Weg zum Passo della Foppa musste ich mir einen Power-Bar von Pete reinschieben. Er meinte, sicher ist sicher. Und wie meistens, was das Velofahren betrifft, hatte er recht. Merci Pete. Auf dem Col Caretta, gab es dann Wurst und Brot aus Sent. Aber Nachmittags um 13:30, auf den letzten 200 Höhenmetern nach Ponte die Legno fühlte ich mich etwas schwach. Zuwenig Futter. Ich stellte auf Cola um und verzehrte nochmals zwei Würste und den Rest Brot. Für die morgige Königsetappe werde ich mir noch Bananen organisieren.

Aber der Reihe nach.

Bis auf den Passo della Foppa begleiteten mich noch die Jungs aus Memmingen. Dann trennte sich unsere Route. Ja, bevor ich es vergesse. Das GPS funktioniert super und lässt einem keine Abzweigung verpassen. Nur wenn die Brücke, wie vor del Ponte wegen einem Hochwasser fehlte muss man etwas improvisieren.

Vom Col Caretta ging es dann auf ein geteerten Serpentinen runter bevor man auf eine grobschottrige steile Strasse nach Vezza d’ Oglio abzweigen musste. Kurz einen Espresso und ab durch das Val Camonica nach Ponte Legno, dass so eine Art St. Moritz zu sein scheint. Eine richtige Einkaufsstrasse und ein belebter Platz. Die Hänge wurden von Baggern für die Skifahrer planiert…

Die Sehne am rechten Schienbein ist leicht geschwollen und schmerzt beim Gehen ein wenig.


Ich fand ein Zimmer im Hotel Bellavista. Meistens werden die Zimmer hier nur noch wochenweise vermietet.