St Anton-Heidelberghütte

Datum: Sonntag 29.7.2007

Distanz: 57,2 km

Durchschnitt: 9.9km/h

Fahrzeit: 05:44

Höhenmeter: 2062

transalp_070804_3536.JPG
In Wallisellen musste ich einen kleinen Spurt hinlegen, damit ich den 07.07 Zug noch erreichte. Ich kam mit meinem in zwei Plastik Regenschützen vom Phil Collins Konzert eingepackten Velo gleich in eine Kontrolle. Der Kontrolleur war ganz angetan von meinem Transbag light…
transalp_070804_3539.JPG
In Feldkirch hatten sie weniger Freude an meinem Plastikgebastel. Das Velo musste für Euro 6.80 in den Gepäckwagen.

In St. Anton gings dann los. Bike zusammensetzen, GPS einstellen und ab.

Eine super schöne Tour. Zuerst durch die Rosannaschlucht durch einen Wald einem Fluss entlang. Dann kommt man schnell ins Gebirge durch grosse weite Täler fährt man hoch zur Heilbronnerhütte, zum Kops Stausee und dann über Galtür nach Ischgl. In der Jägerstube wurde mir ein Kaffee incl Dirndl mit Ausschnitt serviert. Trotz der schönen Einblicke entschloss ich mich in die Eisen zu steigen und auf die Ghbodenalp zu fahren. Der Aufstieg war saftig. Ist ja auch ein Skigebiet. Die Ghbodenalp war ausgebucht. Also weiter. Das Fimbertal hoch bis zur Heidelberger Hütte. 2260 m ü M. Ein wunderschönes Hochtal. Dabei überquerte ich auch die Grenze zur Schweiz.
transalp_070804_3580.JPG
Meinen Schlag teilte ich mit vier Bambergern aus Deutschland, die jedes Jahr eine Transalp fahren. Die Heidelbergerhütte liegt auf Schweizer Boden und wird vom deutschen und österreicherischen Alpenclub geführt. Abgerechnet wird in Euro. Vertrauen gegen Vertrauen. Jeder schreibt selbst auf, was er konsumiert. Erst nach dem Nachtessen spüre ich die gemachten Höhenmeter in den Beinen.