Orbetello – Roma

 

Orbetello – Roma (154 km, 560 Hoehenmeter, 23,4 km/h)

Wenn alles gut läuft kommen wir heute in Rom an. |Gemaess Vekehrstafel sind es noch 168 km. Aber unsere Wege sind nicht immer die eines Autos.
Auf der Aurelia geht geht es zuerst etwa 45 monotone Kilometer nach Tarquina. Immer dem weissen Strich entlang. Eingeklemmt zwischen Leitplanke und Verkehr.

Auf kleineren Strssen geht es nach
Civitavecchia. Eine Hafen- und Industriehafenstadt.
Erste Ermüdungserscheinen treten auf. Remy geht pissen und vergisst beim Händewaschen die Handschuhe auszuziehen. Alle Knochen und Muskeln spührt man einzeln. Vom Hintern schon gar nicht zu reden. Ich mit meinem Bonstan gegen die Schulterschmerzen waere an der Tour de France sicher auch nicht mehr zugelassen… aber das ist ja eine Art Giro d’Italia.

Aber auch Träume werden war. Remy darf mit seinem Bike bei einem Autogrill vorfahren. Um 1700 legten wir unseren täglichen Nachbrenner ein. Cola mit Magnum Glace. Zucker pur.

 

 

 

Dann nochmals ab auf die Aurelia, um die letzten 50 km zu fressen.

 

 

Auf dem Markusplatz ist das Ziel nach 10 Tagen und 50 Stunden im Sattel erreicht.

 

 

 

 

 

 

 

Orbetello-Roma Karte

 

Zur Bildergalerie